Erhöhter Stromverbrauch

Leer geräumt oder prall gefüllt: Macht das im Kühlschrank einen Unterschied

Johanna Michel

Online-Redaktion

22.9.2022, 15:02 Uhr
Verbraucht ein voll gefüllter Kühlschrank mehr Strom als ein leerer? Ein Experte hat aufgeklärt.

© Karl-Josef Hildenbrand, NN Verbraucht ein voll gefüllter Kühlschrank mehr Strom als ein leerer? Ein Experte hat aufgeklärt.

Zwar ist ein gut gefüllter Kühlschrank schön anzusehen, die Frage danach, ob ein etwas weniger bestückter Kühlschrank aufgrund der geringeren Masse weniger Energie verbraucht, dürfte zur aktuellen Zeit aber auch eine große Rolle spielen.

Beantwortet werden kann diese Frage allerdings nur mit einem 'Jein', wie es das Portal Techbook verrät. Denn viel mehr als von der Menge ist der Stromverbrauch abhängig davon, wie lange die Lebensmittel schon darin liegen. Grund hierfür ist, dass Wasser länger braucht um abzukühlen, als Luft. "Lebensmittel bestehen zu einem großen Teil aus Wasser und benötigen daher direkt nach dem Einbringen in den Kühlschrank für die Abkühlphase mehr Energie", erklärt Jürgen Ripperger gegenüber Techbook.

Wasser kann Kälte wiederum besser speichern, "daher bleibt es in einem befüllten Kühlschrank länger kalt, ohne dass Energie benötigt wird", erläutert Ripperger weiter. Auch Einfluss hat die Frequenz und Dauer, in der der Kühlschrank geöffnet wird. Denn bei jedem Öffnen gelangt wärmere Luft hinein, die erneut abgekühlt werden muss.

Herstellerempfehlungen lesen

Bei der Nutzung des Kühlschranks empfiehlt Rippberger laut Techbook die Herstellerempfehlungen zu beachten. Beispielsweise der Standort ist dabei zu beachten, weiß der Experte: "Ein Kühlschrank benötigt umso mehr Energie, je schlechter die Wärme an die Umgebungsluft abgegeben werden kann. Eine gute Belüftung der Kühlschrankrückseite, auf der sich der Wärmetauscher befindet, verbessert deutlich den Wirkungsgrad." Eine Platzierung in Nähe einer Wärmequelle, etwa dem Herd, solle dabei vermieden werden.

Verbraucher sollen zudem überlegen, wie groß der Kühlschrank sein muss, denn: Ein kleiner Kühlschrank verbraucht logischerweise weniger Energie als ein großer. Der Ersatz eines alten Modells durch eine neues kann ebenfalls zur Reduzierung des Stromverbrauchs beitragen.

Keine Kommentare