Höchster Wert seit Pandemiebeginn

Tourismus in Bayern erholt sich: Mai bringt fast so viele Gäste wie vor Corona

Nuernberg , 21.02.2019..Ressort: Sonstiges Fotografie: Stefan Hippel..Mitarbeiterportrait Maria Segat
Maria Segat

Nürnberger Nachrichten

E-Mail zur Autorenseite

7.7.2022, 16:07 Uhr
Touristen auf dem Hauptmarkt in Nürnberg: Lange Zeit war das fast ein seltener Anblick, jetzt sind sie zurück. Das Gastgewerbe freut's.

© Stefan Hippel, NNZ Touristen auf dem Hauptmarkt in Nürnberg: Lange Zeit war das fast ein seltener Anblick, jetzt sind sie zurück. Das Gastgewerbe freut's.

Die Zeit der Corona-Lockdowns hat viele Branchen hart getroffen, Einreisebeschränkungen und Übernachtungsverbote setzten vor allem dem Gastgewerbe stark zu. Rund zwei Jahre nach Beginn der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie in Bayern sind in der hiesigen Tourismus-Branche positive Entwicklungen zu beobachten.

Dem Bayerischen Landesamt für Statistik in Fürth zufolge haben die Betriebe im Mai dieses Jahres 3,2 Millionen Gäste begrüßt. Die bayerischen Beherbergungsbetriebe haben demnach in diesem Monat 8,2 Millionen Übernachtungen verzeichnet. Damit sind die Zahlen fast wieder auf dem Vor-Corona-Niveau von 2019. Damals waren es im Mai laut Landesamt 3,6 Gästeankünfte und insgesamt 8,5 Millionen Übernachtungen in bayerischen Beherbergungsbetrieben.

Wieder mehr ausländische Gäste

Von den rund 3,2 Millionen Gästeankünften in diesem Monat entfielen etwa 359.000 auf Mittelfranken, davon rund 151.000 auf die Stadt Nürnberg. In Oberfranken waren es etwa 196.000 Gäste, 185.000 in der Oberpfalz.

Von den rund 8,2 Millionen Übernachtungen fanden etwa 785.000 in mittelfränkischen Unterkünften statt, darunter 290.000 in Nürnberg. 490.000 Übernachtungen verzeichnete Oberfranken, die Oberpfalz 452.000.

Mit den Zahlen des Vergleichsmonats Mai 2021 seien die stark gestiegenen Angaben laut Landesamt schwer zu vergleichen, da dieser noch viel stärker von den Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie geprägt war.

Auch Reisende aus dem Ausland kommen wieder mehr nach Bayern: Im Mai 2022 übernachteten 566.000 ausländische Gäste rund 1,3 Millionen mal im Freistaat. Laut Landesamt für Statistik handelt es sich hierbei um die höchsten Zahlen seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020.

Positive Entwicklung in allen Urlaubsregionen

Im bisherigen Verlauf des Jahres 2022 sind knapp 10 Millionen Gästeankünfte in Bayern registriert worden, die Betriebe zählten insgesamt rund 28 Millionen Übernachtungen - auch dieser Wert liegt deutlich über dem des gleichen Zeitraums im vergangenen Jahr, der noch stark von den Corona-Maßnahmen beeinträchtigt war.

Laut der aktuellen Erhebung des Landesamtes sind von den positiven Entwicklungen sowohl im Mai 2022 als auch in der bisherigen ersten Jahreshälfte alle Regierungsbezirke und Tourismusregionen Bayerns betroffen.

Keine Kommentare