Bürger fragen Abgeordnete

"LandTruck" kommt nach Roth: Bayerische Politiker stellen sich dem Kreuzverhör

Foto: RHV, gesp.11/2020  Motiv: Mitarbeiterportrait - Claudia Weinig Schwabacher Tagblatt Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung Hilpoltsteiner Zeitung Wochenanzeiger Roth-Schwabach
Claudia Weinig

Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung/Hilpoltteiner Zeitung/Schwabacher Tagblatt/ Wochenanzeiger Roth-Sch

E-Mail zur Autorenseite

28.7.2022, 15:00 Uhr
Ilse Aigner, die Präsidentin des Bayerischen Landtags, stellte im Frühjahr den neuen „Landtagstruck“ vor, der durch den Freistaat tourt. Und am Freitag auch Station in Roth auf dem Marktplatz macht.
 

© Landtag, NN Ilse Aigner, die Präsidentin des Bayerischen Landtags, stellte im Frühjahr den neuen „Landtagstruck“ vor, der durch den Freistaat tourt. Und am Freitag auch Station in Roth auf dem Marktplatz macht.  

Mit ihm Gepäck: jede Menge "Infotainment" – aufschlussreiche Information in unterhaltsamer Verpackung. Stimmkreisabgeordnete – darunter auch die aus dem Stimmkreis Roth/Nürnberger Land und Schwabach – aller im Landtag vertretenen Parteien stellen sich bei dieser Gelegenheit einer Podiumsdiskussion und dem anschließenden Dialog mit dem Publikum.

Mit dabei sind neben dem Schwabacher Landtags-"Urgestein", zugleich Vizepräsident des Landtags, Karl Freller (CSU): Volker Bauer (CSU) aus Kammerstein, Dr. Sabine Weigand (Bündnis 90/Die Grünen) aus Schwabach, Wolfgang Hauber (Freie Wähler) aus Weißenburg, Ferdinand Mang (AfD) aus Allersberg, Arif Taşdelen (SPD) aus Nürnberg und Matthias Fischbach (FDP) aus Erlangen. Kritische Fragen an das Podium sind in der Publikums-Runde, die sich den Diskussionen auf der Bühne anschließen, nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht!

Einige davon hat sich RHV-Redakteurin Claudia Weinig, die als Moderatorin durch zwei Gesprächsrunden mit den Abgeordneten führt, bereits vorgemerkt – mit Fokus sowohl auf lokale Themen als auch auf überregional brisante Fragestellungen.
Müssen sich Bürgerinnen und Bürger vielleicht in Zukunft in Städten wie Roth vom Einzelhandel vor Ort verabschieden?

Debatte über ICE-Werk

Ist ein ICE-Ausbesserungswerk mitten im Reichswaldgebiet wirklich das Maß aller Dinge? Wie groß ist die Gefahr, dass Landtagsabgeordnete die "Bodenhaftung" verlieren? Das und noch vieles Andere kann und soll beim Rother Gastspiel des Landtags-Infomobils zur Sprache kommen. Geplant. Genauso wie spontan aus dem Publikum.

Auffallen wird das Gefährt in jedem Fall. Erst im Frühjahr 2022 hatte Landtagspräsidentin Ilse Aigner den neuen "LandTruck" der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie sagte damals: "Hinter uns liegen zwei Jahre Pandemie. Zwei Jahre, die unsere Gesellschaft nachhaltig geprägt haben – und wahrlich nicht immer zum besten. Ich denke, wir müssen jetzt, wo es wieder möglich ist, mit den Menschen ins Gespräch kommen. Auch dafür ist der Bayerische LandTruck ein Angebot!"

Dabei handelt es sich um einen 8,80 Meter langen Airstream-Trailer, der 1972 in Kalifornien gebaut wurde. 2021 wurde der Trailer eigens für den Landtag zu einem Bühnenfahrzeug umgebaut. Nun tourt er aktuell durch den gesamten Freistaat. Roth wird die zehnte von insgesamt 17 Stationen sein.

© Bildarchiv Bayerischer Landtag/Rolf Poss

Begleitet wird die Tour mit einer Social-Media-Kampagne unter dem Hashtag #DemokratieaufAchse. Neben dem Live-Bühnenprogramm stehen Quizrunden zum Thema Demokratie und der bayerischen Landespolitik auf dem Programm. Der Hauptgewinn ist eine Fahrt nach München mit einer VIP-Einladung ins Maximilianeum, dem Sitz des Bayerischen Landtags.

Ein weiterer Anlaufpunkt für die Besucherinnen und Besucher ist ein Fotobox-Zeltpavillon sein. Hier können vor einem sogenannten Greenscreen Erinnerungsfotos mit digitalem Hintergrund geschossen werden – etwa so, als ob man selbst am Rednerpult des Landtags steht

Das Programm

"Bayerns Parlament auf Tour". Das ist das Motto des "Landtagstruck", der am Freitag, 29. Juli, von 10 bis 16 Uhr auf dem Rother Marktplatz Station macht und mit einer Mischung aus Information und Unterhaltung den Dialog mit Passanten und Besuchern sucht. Vor Ort wird die Aktion von unserer Zeitung, Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung/Hilpoltsteiner Zeitung und Schwabacher Tagblatt, unterstützt. Im und rund um den umgebauten Oldtimer-Trailer gibt es umfangreiches kostenloses Info-Material zum Mitnehmen.

Folgendes Bühnenprogramm erwartet die Besucher und Besucherinnen:

10 Uhr: Offizieller Beginn und Gewinnspiel;

10.30 Uhr: Musik mit dem Duo Descartes;

12 Uhr: Auftritt des Stadtorchesters Roth;

12.45 Uhr: Gewinnspiel;

13 Uhr: Moderierte Gesprächsrunde mit den Abgeordneten Volker Bauer (CSU), Dr. Sabine Weigand (Bündnis 90/Die Grünen), Wolfgang Hauber (Freie Wähler), Ferdinand Mang (AfD), Arif Taşdelen (SPD) und Matthias Fischbach (FDP). Themen sind unter anderem Wirtschaftsförderung für kleinere Städte und Gemeinden, das geplante ICE-Ausbesserungswerk und die Entwicklung des Nahverkehrs im ländlichen Raum. Moderation: Claudia Weinig (RHV-Redakteurin).

13.45 Uhr: Gewinnspiel;

14 Uhr: Zweite moderierte Gesprächsrunde mit Vizepräsident Karl Freller (CSU), u.a. zu dem Thema Verhältnis Politik-Bürgerinnen/Bürger - was kann man besser machen? Im Anschluss besteht die Möglichkeit für Fragen aus dem Publikum ans Podium;

15 Uhr: Ziehung der Gewinner des Demokratiequiz;

16 Uhr: Offizielles Ende.

2 Kommentare