Zittern beendet

Befreiungsschlag für den Club: Nürnberger sichern mit 3:0 gegen Elversberg den Klassenerhalt

Greta Nagel

Volontärin

E-Mail zur Autorenseite

11.5.2024, 14:59 Uhr
Felix Lohkemper sorgte in der 42. Spielminute für großes Aufatmen beim 1. FC Nürnberg. Aus etwa zehn Metern Entfernung schoss er den Club zum 1:0.

© Sportfoto Zink / Daniel Marr Felix Lohkemper sorgte in der 42. Spielminute für großes Aufatmen beim 1. FC Nürnberg. Aus etwa zehn Metern Entfernung schoss er den Club zum 1:0.

Beim letzten Heimspiel der Saison gegen die SV Elversberg ging es für den 1. FC Nürnberg um nicht weniger als den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga. Nach der Entlassung des Sportvorstands Dieter Hecking war es in der vergangenen Woche turbulent. Dennoch galt es, sich davon nicht verunsichern zu lassen und abzuliefern, um sich mit drei Punkten von den Abstiegsängsten befreien zu können.

34.031 Zuschauer wollten sich die Partie bei besten äußeren Bedingungen nicht entgehen lassen. Die Club-Fans, die heute vor Ort waren, wurden belohnt. Nach sieben Spielen ohne Sieg holte der Club mit dem 3:0 drei wichtige Punkte.

Zwar kann der Club mit diesem Spiel die Saison nicht vergessen machen, allerdings bekommt die Mannschaft dazu nun auf jeden Fall in der kommenden Saison in der zweiten Bundesliga die Möglichkeit. Mit dem Sieg gegen Elversberg sichert sich Nürnberg den Klassenerhalt.

Club-Trainer Fiél verändert Startaufstellung

Club-Trainer Cristian Fiél sagte vor dem Spiel: "Es geht darum, den Punkt hinter die Saison zu setzen." Dafür veränderte er die Startaufstellung auf drei Positionen. Für Florian Hübner, Sebastian Andersson und Jannik Hofmann begannen diesmal Jannes Horn, Can Uzun und überraschend Felix Lohkemper. Elversbergs Trainer Horst Steffen nahm nur eine Veränderung vor. Carlo Sickinger ersetzte Hugo Vandermarsch.

Zu Beginn: Nervosität und Ungenauigkeiten beim 1. FC Nürnberg

In der Anfangsphase war das Spiel auf Seiten des Clubs geprägt durch Nervosität, Fehlpässe und Ungenauigkeiten, aber auch durch viel Einsatz. In der 13. Minute hatte Jan Gyamerah die erste wirkliche Chance, seine Mannschaft in Führung zu bringen, scheiterte aber an zwei Verteidigern der SV Elversberg. Wenige Minuten später dann die nächste Möglichkeit: Diesmal war Uzun am Zug, er zog von links in die Mitte und schoss kurz vor der Strafraumgrenze auf das Tor. Er scheiterte allerdings an Elversbergs Torwart Nicolas Kristof, der den Ball zur Ecke ablenkte.

Überraschender Treffer durch Lohkemper bringt Club in Führung

Das schien der Weckruf für die Gäste zu sein. Wirkten sie zu Beginn der Partie noch energielos, waren sie nun wacher und kamen deutlich häufiger in die Hälfte des Clubs. Umso überraschender kam dann das 1:0 kurz vor der Halbzeit. Uzuns Linksschuss fand Lohkemper. Dieser schoss aus halblinker Position mit seinem schwachen Fuß aus etwa zehn Metern Entfernung flach ins linke Eck - Erleichterung bei den Club-Fans. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeit.

Handelfmeter für Nürnberg: Gyamerah trifft zum 2:0

Nach der Halbzeit setzte Elversberg den FCN zwar zunächst unter Druck, der Club konterte aber. Nach einer Ecke von Benjamin Goller war die Hand eines Elversbergers am Ball, das bedeutete Elfmeter für den Club. Gyamarah trat an und verwandelte souverän. Die Nürnberger schienen erlöst, in der 64. Minute erhöhte Uzun zum 3:0. Nachdem der 18-Jährige in den vergangenen fünf Partien nicht mehr getroffen hatte, schoss er damit sein 16. Tor der Saison - damit aber auch sein letztes. Im Spiel gegen Elversberg erhielt er seine fünfte gelbe Karte und ist damit für das letzte Saisonspiel gegen den Hamburger SV gesperrt. Den Jubel konnte das im Max-Morlock-Stadion aber nicht trüben.

Sie wollen keine News und Storys zum 1. FC Nürnberg verpassen? Das ist mit dem neuen WhatsApp-Kanal von NN.de I Deine FCN-News ganz einfach.Hier geht es direkt zum WhatsApp-Channel - eine "Schritt für Schritt"-Anleitung finden Sie hier. Außerdem empfehlen wir Ihnen die Push-Funktion unserer App "NN News". Hier können Sie den Club als Ihr Lieblingsthema auswählen. Die App "NN News" können Sie über folgende Links downloaden: NN News im App Store von Apple oder NN News im Google Play Store

Verwandte Themen


3 Kommentare