Der HCE leckt seine Stuttgart-Wunden

Entwarnung bei Erlangen? Zumindest bei Bissel

Andreas Pöllinger
Andreas Pöllinger

Sport-Redaktion

zur Autorenseite

3.4.2022, 15:06 Uhr
Die Erinnerung an das Gastspiel in Stuttgart würde Christopher Bissels HCE gerne wegwerfen wie diesen Ball.

© Sportfoto Zink / Wolfgang Zink Die Erinnerung an das Gastspiel in Stuttgart würde Christopher Bissels HCE gerne wegwerfen wie diesen Ball.

Nach dem Stimmungsdämpfer in Schwaben suchte HCE-Coach Raul Alonso gleich nach Lösungen. Nach Möglichkeiten, die Laune bei Erlangens Vorzeigeverein wieder zu heben. "Wir wollen das jetzt hinter uns bringen, um die nächste Aufgabe gegen den Bergischen HC deutlich besser zu gestalten", sagte Alonso folglich. Und richtete den Blick nach der Videoanalyse auf das Heimspiel am Donnerstag (19.05/Sky) am Kurt-Leucht-Weg.

Blick in den Rückspiegel

Es gelte für seinen HCE sich nun selbst aus dieser Situation herauszuziehen, postulierte der für Erlangens zumindest in Stuttgart stockende Entwicklung Verantwortliche. Drei Spiele in Serie hat der von Raul Alonso trainierte HCE zuletzt nicht gepunktet, weswegen er auch in den Rückspiegel schauen muss. Der Abstand zur Abstiegszone ist durch die Niederlage im Neckarpark nicht größer geworden.

Dass der entsprechend lautende Plan bei der Betriebsreise nach Bad Cannstatt gegen die Wand fuhr, hing auch mit der Verletzung von Christopher Bissel zusammen. Nachdem Jerome Müller in diesen hineingeschliddert war, war ein Bruch im HCE-Spiel unübersehbar. Gegen kampfstarke Gastgeber fehlte Bissel dem Team von Raul Alonso in der Porsche-Arena als emotionaler Anführer und Spieler, der die Kollegen mitreißt. Immerhin: Wie der HCE am Wochenende durchblicken ließ, wird der Linksaußen, den es an der Wade brutal erwischt hatte, nicht langfristig aussetzen müssen.

Overby fällt aus

Verzichten müssen die Erlanger derweil auf Petter Overby, der sich einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Die Stimmungsumkehr gegen den BHC muss also ohne den Norweger gelingen, der im Gegensatz zum erneut in die DFB-Auswahl berufenen Tim Zechel damit anschließend auch keine Länderspielreise vor sich hat. Unabhängig vom Personal soll die Laune beim HC Erlangen bald schon wieder eine bessere sein.

Keine Kommentare