Freude über neuen Hauptsponsor

Festival Nürnberg Pop: Jetzt steht der Termin für 2023!

25.1.2023, 10:50 Uhr
Hoch her ging es bei Nürnberg Pop 2022 beim Auftritt von Roy Bianco und die Abbrunzati Boys.

© Cassandra Wolf Hoch her ging es bei Nürnberg Pop 2022 beim Auftritt von Roy Bianco und die Abbrunzati Boys.

Vom 5. bis 7. Oktober 2023 treffen sich in Nürnberg wieder Musikliebhaber und Vertreter der Musikbranche und machen die Stadt "zum popmusikalischen Nabel der Welt", wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Das Eröffnungskonzert von Nürnberg Pop steigt am Donnerstag, 5. Oktober, im Z-Bau. Am Freitag, 6. Oktober, und Samstag, 7. Oktober, finden dann unzählige Konzerte in verschiedenen Spielstätten der Nürnberger Altstadt statt.

Die zum Nürnberg Pop Festival gehörende Pop Conference geht am 6. und 7. Oktober im KunstKulturQuartier (Königstraße 91) über die Bühne. Der Nürnberger Popkulturpreis GUNDA wird am 5. Oktober zum dritten Mal verliehen.

Zusammen mit dem Termin für 2023 geben die Veranstalter zudem bekannt, dass sie mit der PSD Bank Nürnberg einen neuen Hauptsponsor gefunden haben, der das Festival ab sofort unterstützen werde und es damit ermögliche, "dass Nürnberg Pop (mindestens) fünf weitere Jahre stattfinden kann".

"Gerade in diesen total unsicheren Zeiten für die (Pop-)Kultur ist die Partnerschaft mit der PSD Bank für uns ein Segen und ein positives Signal auch nach außen", sagt Mitveranstalter Thomas Eckert. Viele Veranstalter täten sich gerade schwer damit, ihre Strukturen kurz- oder mittelfristig zu sichern. "Da freuen wir uns umso mehr, dass wir nun zumindest eine Art ,Basic-Planungssicherheit´ haben", so Eckert.

Nürnberg Pop hat sich in den vergangenen zwölf Jahren im Veranstaltungskalender der Stadt etabliert. Jahr für Jahr verwandeln sich Orte in der Nürnberger Altstadt, darunter die Katharinenruine, das Neue Museum oder die Klarakirche, in Konzertbühnen für Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Europa und Übersee. 2022 traten hier unter anderem Roy Bianco & die Abbrunzati Boys, die Sängerin Elena Steri oder der Indie-Musiker Edwin Rosen auf.

Die Namen der ersten Bands, die 2023 zu sehen sein werden, werden nach Angaben der Veranstalter in Kürze bekanntgegeben. Dann startet auch der Kartenvorverkauf.


Mehr Infos zum Nürnberg Pop Festival finden sich auf der Website www.nuernberg-pop.com. Infos zum NBG SOUNDS finden sich unter www.nuernberg-pop.com/nbgsounds, Anfang Februar wird bekanntgegeben, wer dieses Jahr im Rahmen von NBG SOUNDS gefördert wird.

Verwandte Themen


Keine Kommentare