Festnahme in Herpersdorf

USK-Einsatz in Nürnberg: 37-Jähriger verschanzt sich in Gartenlaube und droht Polizisten

Profil
Johanna Mielich

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

24.1.2023, 15:58 Uhr

Einer Zeugin war der Mann aufgefallen, der sich am Montagabend gegen 21 Uhr unberechtigt in einer Kleingartenkolonie im Nürnberger Stadtteil Herpersdorf aufgehalten hatte. Als erste Kräfte der Polizei Nürnberg-Süd vor Ort eintrafen, soll der "hochaggressive 37-Jährige Drohungen gegen die Beamten gerichtet" haben, wie ein Sprecher des Präsidiums Mittelfranken am Dienstag mitteilt. Er weigerte sich, die Gartenlaube zu verlassen und versuchte aus einem Fenster im Obergeschoss zu springen.

Aufgrund der brenzligen Situation rückten schließlich auch Beamte des Unterstützungskommandos (USK) sowie ein Diensthundeführer aus.

Als die Spezialkräfte den 37-jährigen Tatverdächtigen festnehmen wollten, leistete er laut Polizeiangaben Widerstand und verletzte einen Beamten durch einen Fußtritt leicht. Auch der Festgenommene selbst erlitt dabei leichte Verletzungen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Alkoholwert von mehr als einem Promille. Aufgrund seines psychischen Zustands wurde der Mann nach der Festnahme in eine Fachklinik gebracht. Außerdem hat die Polizei strafrechtliche Ermittlungen gegen ihn eingeleitet.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.