Fünf Wehren rücken aus

Feuer unterm Dach: 70 Einsatzkräfte in Ottenhofen

Claudia Lehner

E-Mail

21.1.2022, 09:00 Uhr
Die Feuerwehr aus Bad Windsheim rückte mit ihrer Drehleiter an.

© Claudia Lehner, NN Die Feuerwehr aus Bad Windsheim rückte mit ihrer Drehleiter an.

Ein Dachstuhlbrand war am Donnerstag um 17.03 Uhr gemeldet worden. Fünf Wehren - aus Illesheim, Marktbergel, Ottenhofen, Burgbernheim und Bad Windsheim - rückten aus. Ganz so dramatisch, wie die Alarmierung geklungen hatte, war es glücklicherweise nicht. Die rund 70 Einsatzkräfte bekamen die Flammen, die aus einem Zimmer im zweiten Obergeschoss eines Hauses im im Nordwesten des Dorfes schlugen, schnell in den Griff.

Aus dem rechten Fenster im zweiten Obergeschoss hatten die Flammen geschlagen, aus dem linken drang dicker Rauch. 

Aus dem rechten Fenster im zweiten Obergeschoss hatten die Flammen geschlagen, aus dem linken drang dicker Rauch.  © Claudia Lehner, NN

Nach etwa 25 Minuten hieß es „Feuer aus“, wie Rainer Weiskirchen, Pressesprecher der Kreis-Feuerwehren erklärte. Die Bewohner hatten noch versucht, das Feuer selbst zu löschen. Doch dichter Rauch zwang sie aufzugeben. Das Gebäude konnten sie jedoch unverletzt verlassen, so dass die Feuerwehrleute sich direkt der Brandbekämpfung zuwenden konnte. Mit schwerem Atemschutzgerät betraten sie das Haus. Von draußen wurden sie von Einsatzkräften auf der aus Bad Windsheim mitgebrachten Drehleiter unterstützt.

Gegen 18 Uhr waren die Wehren wieder am Abrücken. Mit Wärmebildkameras wurde noch nach möglichen Glutnestern gesucht.

Zur Ursache war ebenso wie zur Schadenshöhe am Donnerstag noch nichts bekannt.

Keine Kommentare