Polizei: "Böses Erwachen"

Schwere Verletzungen: Schlafwandlerin stürzt in Franken in die Tiefe

Tobi Lang
Tobi Lang

Redakteur

E-Mail zur Autorenseite

6.8.2022, 08:21 Uhr
Häufig sind es Kinder, die schlafwandeln. Doch auch Erwachsene sind von dem Phänomen betroffen. 

© Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Häufig sind es Kinder, die schlafwandeln. Doch auch Erwachsene sind von dem Phänomen betroffen. 

Es war mitten in der Nacht, gegen vier Uhr, als die Frau über die Brüstung stürzte. Offenbar ist die 69-Jährige Schlafwandlerin - und verlor am Samstag die Kontrolle über ihren Körper. Vom Balkon ihres Hauses in der Forchheimer Sattlertorstraße stürzte die Rentnerin rund zweieinhalb Meter in die Tiefe und krachte dort auf eine Holztreppe. "Die Brüstung, ein Holzgeländer, riss sie dabei mit in die Tiefe", teilt die Polizei mit.

Bei dem Zwischenfall erlitt die Frau schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Sie konnte nach dem Aufprall selbst ihren tief schlafenden Schwiegersohn wecken, der den Rettungsdienst alarmierte. Noch in der Nacht wurde die 69-Jährige in einem Krankenhaus behandelt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Keine Kommentare