Volleyball 2. Liga Süd 2. Spieltag

Schwaiger lassen auf Heimpleite glanzvollen Auswärtssieg folgen

Redaktion Pegnitz-Zeitung

E-Mail

25.9.2022, 17:49 Uhr
Während die Männer des SV Schwaig im Auftaktspiel gegen den TuS Kriftel nur selten Gelegenheit zum Jubel hatten, durften sie sich nach der überzeugenden Vorstellung in Mühldorf nun zurecht feiern.

© Güner Santemiz Während die Männer des SV Schwaig im Auftaktspiel gegen den TuS Kriftel nur selten Gelegenheit zum Jubel hatten, durften sie sich nach der überzeugenden Vorstellung in Mühldorf nun zurecht feiern.

Die Zweitliga-Volleyballer des SV Schwaig haben mit einem klaren 3:0-Erfolg beim TSV Mühldorf (25:18, 25:20, 25:19) eine erste eindrucksvolle Duftmarke gesetzt. Damit gleichen sie souverän ihr Punktekonto aus, das nach dem verlorenen Auftaktspiel noch ohne Zähler geblieben war.

Satzgewinne nie in Gefahr

Eine ähnliche Zuschauerkulisse wie im ersten Heimspiel in Schwaig in der vergangenen Woche (dort waren es 225, in Mühldorf nun 220) begleitete die stark agierenden Gäste auf dem Weg zu ihrem ersten Saisonerfolg. In der Mühldorfer Nutz-Arena zauberten sich die Gelbblauen von Trainer Milan Maric in drei beinahe gefahrlos eingefahrenen Sätzen zu einem Erfolg, wie ihn umgekehrt die Gastgeber eigentlich für sich gewünscht hätten. Bei diesem zweiten Saisonspiel zeigten sich die Schwaiger deutlich konstanter, konzentrierter und durchsetzungsstärker als im ersten, verlorenen Duell gegen Kriftel.
Bereits in der vergangenen Saison hatte der SV Schwaig in Mühldorf gewinnen können: mit 3:1 nach 100 Minuten. Diesmal dauerte jeder der drei Durchgänge kurioserweise exakt 26 Minuten −, dann war nach insgesamt 78 Minuten, in fulminant kurzer Gesamtzeit also, der zweite Spieltag bewältigt. Unter dem Eindruck eines stark aufspielenden Max Bibrack (erneut zum wertvollsten Spieler „MVP“ gewählt) konnten die Schwaiger damit ihren Punktestand ausgleichen und sich auf den vierten Tabellenrang vorschieben.

Gleich wieder Auswärtspartie

Für das nächste Duell müssen die Mittelfranken erneut reisen: Es geht am kommenden Sonntagnachmittag zum Fünftplatzierten, dem TV/DJK Hammelburg. Das dortige Auswärtsspiel konnte in der letzten Saison corona-bedingt nicht stattfinden. Der Termin damals war in die Gelbe Halle nach Schwaig verlegt worden, wo die Gastgeber in einem „heimischen Auswärtsspiel“ mit 3:0 dominierten. Allerdings, das letzte reguläre SVS-Spiel in Hammelburg fand in der Saison 2020/21 statt – und das verloren die Männer des SV Schwaig knapp mit 2:3.

Verwandte Themen