Achtung: A9 bei Lauf gesperrt

Tödlicher Unfall: 82-Jährige stirbt bei Geisterfahrt auf der A9

Vincent Burger

E-Mail

3.8.2022, 15:00 Uhr
Auf der A9 starb eine 82-jährige Geisterfahrerin, die einen schweren Unfall ausgelöst hatte.

© Burger Auf der A9 starb eine 82-jährige Geisterfahrerin, die einen schweren Unfall ausgelöst hatte.

Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Schnaittach und Lauf/Hersbruck in Richtung Nürnberg/München. Gegen 12.50 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Meldungen über ein entgegenkommendes Fahrzeug auf der falschen Fahrbahn ein. Nur wenige Minuten später kam es dann zwischen den Anschlussstellen Lauf und Lauf/Hersbruck zum folgenschweren Unfall, in den insgesamt drei Fahrzeuge verwickelt waren.

Eine 82-Jährige war mit ihrem roten Seat entgegen der Fahrtrichtung unterwegs. Die Geisterfahrerin stieß dabei zuerst seitlich versetzt mit einem entgegenkommenden Mercedes und anschließend frontal mit einem Audi zusammen. Sie konnte nicht mehr gerettet werden und verstarb an der Unfallstelle. Die beteiligten Fahrzeuge wurden durch die große Wucht des Aufpralls über die Fahrbahn geschleudert und kamen in den Leitplanken zum Stehen.

Der 60-jährige Audi-Fahrer wurde leicht verletzte in ein Krankenhaus gebracht. Der 79-jährige Mercedes-Fahrer blieb unverletzt und kam mit einem Schock davon. Die Freiwilligen Feuerwehren Heuchling und Lauf und das THW Nürnberger Land waren vor Ort. Die A9 ist noch für mehrere Stunden zwischen Schnaittach und Lauf in Fahrtrichtung Nürnberg/München gesperrt.