Vom Flugplatz Schwabach-Büchenbach

Waldbrandgefahr in Franken: So helfen die Luftbeobachter vom Heidenberg beim Kampf gegen die Flammen

Redakteurin beim Verlag Nürnberger Presse
Jana Vogel

Volontärin Redaktion Roth/Schwabach

E-Mail zur Autorenseite

17.8.2022, 14:55 Uhr
Ein Luftbeobachter-Team des Stützpunkts Schwabach-Büchenbach der Luftrettungsstaffel Bayern entdecke am Samstag (13. August) einen gerade entstehenden Waldbrand unweit der Schleuse Nürnberg-Eibach in der Nähe des Nürnberger Hafens. Ob es nur eine Staubwolke ist oder sich da ein Feuer ausbreitet, das erkennen die Piloten beim Heranfliegen. Wenn sie einen Brand entdecken, bleibt das Flugzeug über der Stelle, um die Feuerwehr zu lotsen.

© Georg Siegl Ein Luftbeobachter-Team des Stützpunkts Schwabach-Büchenbach der Luftrettungsstaffel Bayern entdecke am Samstag (13. August) einen gerade entstehenden Waldbrand unweit der Schleuse Nürnberg-Eibach in der Nähe des Nürnberger Hafens. Ob es nur eine Staubwolke ist oder sich da ein Feuer ausbreitet, das erkennen die Piloten beim Heranfliegen. Wenn sie einen Brand entdecken, bleibt das Flugzeug über der Stelle, um die Feuerwehr zu lotsen.

Verwandte Themen


Keine Kommentare