Gemeinsame Zukunft

Tinte trocken! Klauß verlängert vorzeitig beim FCN

Markus Maisel

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

6.5.2022, 14:34 Uhr
Verlängert beim Club: FCN-Cheftrainer Robert Klauß. 

© Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / Daniel Marr Verlängert beim Club: FCN-Cheftrainer Robert Klauß. 

Cheftrainer Robert Klauß bleibt dem Club erhalten. Der Verein und Klauß haben sich in dieser Woche vorzeitig auf die Ausdehnung des noch laufenden Vertrags geeinigt. So soll Klauß auch über die Saison 2022/23 hinaus Trainer in der Noris bleiben.

Seit Sommer 2020 ist der 37-Jährige Cheftrainer beim FCN - und sorgte für durchaus zufriedene Gemüter im Verein. In bislang 66 Spielen unter seiner Leitung holte der FCN 95 Punkte.

Nach Rang elf in der Spielzeit 2020/21 durfte der FCN in dieser Saison lange auf den Aufstieg hoffen und ging den vorletzten Spieltag als Tabellensechster an.

"Robert besitzt maßgeblichen Anteil an der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Mannschaft", so Sportvorstand Dieter Hecking, "gleichzeitig hat auch er sich in den vergangenen zwei Jahre durch akribische, nachhaltige und erfolgreiche Arbeit hervorgetan. Somit hat sich Robert die vorzeitige Vertragsverlängerung absolut verdient."

Auch Sportdirektor Olaf Rebbe äußerte sich zur Vertragsverlängerung: "Wir haben einen Trainer, der es versteht, seine Inhalte auf die Bedürfnisse seiner Mannschaft auszurichten. Dazu ist er authentisch, die Spieler folgen ihm. Seine klaren Strukturen und dabei die menschliche Art sind erfrischend. Und er hat gezeigt, dass er in der Lage ist, sein Team taktisch flexibel mit verschiedenen Systemen aufzubauen. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit."

"Wir wollen besser werden - stetig und kontinuierlich"

Robert Klauß selbst freut sich auf die kommende Zeit - unabhängig davon, in welcher Liga der Verein spielt: "Ich habe immer betont, dass ich mich extrem wohl beim Club fühle. Die vorzeitige Vertragsverlängerung ist ein Zeichen der Wertschätzung in beide Richtungen. Ausschlaggebend war für mich neben dem vorhandenen Potenzial des 1. FC Nürnbergs vor allem die gute Zusammenarbeit mit Dieter Hecking und Olaf Rebbe. Keine Rolle hat hingegen gespielt, ob wir in der kommenden Saison in der 1. oder 2. Liga spielen werden. Wir wollen besser werden - stetig und kontinuierlich."

59 Kommentare