Zwei Termine in diesem Jahr

Umstrittene Stierkämpfe auf Mallorca finden wieder statt - Tierschützer protestieren

ama

Online-Redaktion

5.8.2022, 11:39 Uhr
Stierkämpfe - wie hier beim San-Fermin-Festival in Pamplona - finden nun auch wieder auf Mallorca statt.

© Ruben Albarran, dpa Stierkämpfe - wie hier beim San-Fermin-Festival in Pamplona - finden nun auch wieder auf Mallorca statt.

Tickets kosten zwischen 90 und 234 Euro, zu Gast sind absolute Weltstars der Torero-Szene: Wie die Mallorca Zeitung berichtet, steigen am Donnerstag und Freitag wieder Stierkämpfe im "Plaza de toros de Palma", der Stierkampfarena der balearischen Hauptstadt.

Begleitet wird das Event von zahlreichen kritischen Stimmen und Protesten. Bereits am Donnerstag gab es eine Demonstration an der Placa d'Alexander Fleming, am Freitag wollen Aktivisten sich direkt vor der Arena versammeln. "Stierkämpfe sind nicht Teil der Kultur der Balearen", begründet Arantzazu Laguna von der Tierschutzorganisation Anima Naturalis den Protest. Die Gesellschaft der Inseln lehne die Kämpfe immer mehr ab, in zahlreichen Umfragen sprächen sich die Mehrheit der Bewohner Mallorcas gegen Stierkämpfe aus.

Umstritten, aber nicht verboten

Schon seit Jahren versuchen Tierschützer, die umstrittenen Stierkämpfe von der Urlaubsinsel zu verbannen - mit Teilerfolgen. 2017 wurden Tierschutzgesetze durch die linksgrüne Landesregierung dahingehend verändert, dass Stiere weder verletzt noch getötet werden durften. Im Dezember 2018 kassierte das Verfassungsgericht in Madrid diese Änderung aber gleich wieder ein - Stierkämpfe seien in Spanien "nationales Kulturgut", so die Begründung. Ein Argument, das die Tierschützer nicht gelten lassen: "Folter ist weder Kunst noch Kultur", schrie Laguna der Mallorca Zeitung zufolge bei einem Protest am vergangenen Sonntag in ihr Megafon.

Offenbar bleibt es 2022 bei den beiden Stierkampf-Terminen, weitere sind vorerst nicht geplant.

Verwandte Themen


Keine Kommentare