Eröffnung am Donnerstag

Pizza, Pasta, Antipasti: Neuer Italiener eröffnet in Nürnberg - das erwartet die Gäste

Andrea Munkert, Redaktion "Leben"
Andrea Munkert

E-Mail zur Autorenseite

25.1.2023, 13:38 Uhr
Vino, Spumante und viele feine Antipasti: Beim Pre-Opening im neuen Muro wurde dem dolce vita gefrönt. 

© Roland Fengler Vino, Spumante und viele feine Antipasti: Beim Pre-Opening im neuen Muro wurde dem dolce vita gefrönt. 

Die Liebe zur italienischen Küche hat in Verona begonnen. "Es war ein lange gehegter Wunsch, eine italienische Weinbar zu eröffnen"; erzählt Martin Diermeier, mit seiner Frau Agata Max Inhaber des neuen Muro, in seiner Ansprache beim Pre-Opening.

Diesen Wunsch hat sich das Paar schon vor einiger Zeit mit der Eröffnung der "Prosciutteria Il Disperato" in Nürnberg erfüllt. Ende 2021 folgte dann die Bar mit Restaurant Heinrichs am Hauptmarkt in Nürnberg, direkt an der Frauenkirche. "So schnell sollte es eigentlich nicht gehen", sagt er lächelnd. "Aber gut, wir wollten es mit einem italienischen Restaurant versuchen."

Und jetzt stehen die beiden hier, inmitten der High Society und Geschäftsleute Nürnbergs, direkt am Tiergärtnertorplatz, gegenüber dem "Wanderer", und feiern Eröffnung. Zum Glück hätten sie "tolle Leute" für das Team bekommen, die - charmant - teils aus Italien stammen.

Auch die Kinder des Paares helfen inzwischen mehr als fleißig mit. "Wir haben ihre Freizeit gestrichen", sagt Diermeier im Scherz. An diesem ersten Abend huschen die Kinder und Team-Mitglieder im vollen Restaurant nur so zwischen den Gästen hindurch, servieren neue Appetizer - darunter Meeresfrüchtesalat, Lachs auf einem Spinatbett, Garnelen, italienischen Braten und vieles mehr -, schenken aus, räumen ab.

Die neuen Pächter am Tiergärtnertorplatz bieten klassische italienische Küche, die sie modern und neu interpretieren. Dabei legen sie Wert auf hochwertige, italienische sowie regionale Produkte. Die Weine und Spumante kommen direkt aus Italien, auch der Parmaschinken, der beim Pre-Opening mit einer Schneidemaschine den Pecorina flankiert. Außerdem auf der Getränkekarte: Biere aus Franken, Cocktails und Spritz.

Stammgäste, Freunde, Kollegen sowie auch Geschäftspartner feiern die Eröffnung des neuen Italieners mit buntem Büffet voller Antipasti.

Stammgäste, Freunde, Kollegen sowie auch Geschäftspartner feiern die Eröffnung des neuen Italieners mit buntem Büffet voller Antipasti. © Roland Fengler

Areal hat viele Wechsel erlebt

Die Räumlichkeiten in der Bergstraße 30 unterlagen in den Jahren einem steten Wechsel. Egal mit welchem Konzept und trotz der Premium-Lage - kein Pächter konnte sich so wirklich durchsetzen. Zuletzt war hier das alois beheimatet, das sich der fränkischen Crossover-Küche gewidmet hat. Es eröffnete am Platz im Sommer 2021.

Im großen Gastzimmer gibt es ab dem 26. Januar viel Licht oder abends gemütliche Stimmung zu Antipasti oder einer Pasta mit Vino. Unten im Erdgeschoss wird vor allem Barbetrieb herrschen. Helles Holz und sanfte Beleuchtung machen die Atmosphäre gleichermaßen schick und warm.

Warmes Holz und moderne Noten: Auf zwei Etagen erstreckt sich das neue italienische Restaurant. 

Warmes Holz und moderne Noten: Auf zwei Etagen erstreckt sich das neue italienische Restaurant.  © Roland Fengler

Im ersten Stock dominieren Samtbänke in Türkis und Weinrot, Holz versprüht einen rustikalen Chic, der durchbrochen wird von metallenen, modernen Accessoires. Toll ist der Blick durch die riesige Glasfront auf den belebten und beliebten Tiergärtnertorplatz, den ja bekanntlich vor allem in den warmen Monaten die Nacht- und Sommerschwärmenden der Stadt bevölkern.

Auch an der frischen Luft hat das Muro unter Sonnenschirmen an Tisch und Hochtisch Plätze parat. "Wir zielen auf ein entspanntes Publikum ab", sagt Agata Max.

Das Muro eröffnet am Donnerstag, 26. Januar 2023, ab 18 Uhr. Für italienische Musik sorgt Pino Barone, ein Freund von Agata Max und Martin Diermeier.

Mehr Informationen über das "Muro" in unserer Rubrik Essen und Trinken!

Verwandte Themen


2 Kommentare