Nürnberger Auszeichnung

Der Deutsche Kabarettpreis 2021: Jetzt stehen die Sieger fest

DATUM: 24.05.2017..RESSORT: Feuilleton Online ..FOTO: Horst Linke ..MOTIV: Diskussionsabend der Kulturredaktion im Josephs..mit Gästen - Mitarbeiterportrait; Portrait NN-Red. Birgit Ruf
Birgit Ruf

E-Mail

13.1.2022, 14:26 Uhr
Hauptpreisträger Horst Evers.

Hauptpreisträger Horst Evers. © Anja Limbrunner

Der Erzähler und Kabarettisten Horst Evers wird für 2021 mit dem Hauptpreis des Deutschen Kabarettpreises ausgezeichnet. "Seine Performance ist lakonisch und geprägt von einer einzigartigen minimalistischen gestischen und mimischen Präzision. Gleichermaßen geistreich wie schräg erlebt man in Horst Evers einen wahren Meister des literarischen Kabaretts", heißt es zur Begründung. Die Auszeichnung für den 54-Jährigen ist mit 6000 Euro dotiert. "Früher war ich älter" heißt sein aktuelles Programm.

Über den Förderpreis und damit über 4000 Euro darf sich der Kabarettist und Musiker Quichotte (Jonas Klee) freuen. Die Jury lobt seine "wilde Mischung" aus Stand-Up, Songs, Poesie und Geschichten: "Blitzschnell, klug und mit vielen Talenten ausgestattet ist er einer der überraschendsten Vertreter der jüngeren Kabarettszene. Einer der ganz nebenbei auch zeigt, warum dieses Genre live und mit Publikum immer noch am besten ist."

Sonderpreis bleibt in Franken

Mit seinem aktuellen Programm "Nicht weniger als ein Spektakel" plant er am 26. März im Erlanger E-Werk aufzutreten, am 4. November im Burgtheater Nürnberg und am 10. November in den Ansbacher Kammerspielen.

Der Sonderpreis (dotiert mit 2000 Euro) geht an den Kabarettisten Götz Frittrang und damit nach Franken, denn der gebürtige Friedrichshafener lebt in Bamberg. "Er erzählt seine oftmals absurden Geschichten mit viel Verve und Körperkomik und belebt die Kabarettszene mit einem wohltuenden Schuss Wahnsinn", urteilt die Jury.

Keine Kommentare