Veranstaltungs-Übersicht

Zahlreiche "Türen" werden in der Marktgemeinde Plech geöffnet - Eintritt frei

kgoe
Kerstin Goetzke

Nordbayerische Nachrichten Pegnitz/Auerbach

E-Mail zur Autorenseite

29.9.2022, 16:50 Uhr
Ein früherer tag der offenen Tür beim Heimatverein.

© PHV/oh, NN Ein früherer tag der offenen Tür beim Heimatverein.

Gleich ein ganzes Dorf lädt für das bevorstehende Wochenende, Sonntag 2. Oktober, zum "Tag der offenen Tür" ein. Eine Übersicht:

Deutsches Kameramuseum: Eine Vernissage der besonderen Art gibt es um 11 Uhr an der Schulstraße: Denn pünktlich zum elften Geburtstag des Museums hat Gründer Kurt Tauber in seinen Fotoarchiven gekramt und eine Bilderstrecke für die Treppenhausgalerie zusammengestellt, die einen Blick hinter die Kulissen des Museums gestattet. Viele der heute Aktiven im Verein haben nämlich die Anfangszeiten gar nicht miterlebt, die wenigsten Besucher haben verfolgen können, wie alles anfing, was sich hinter den Kulissen so getan hat, was in all den Jahren an Bauarbeiten geschah, an Neuzugängen bewältigt und an Ausstellungen und Workshops organisiert wurde. Die Bilderschau vermittelt genau diese Eindrücke von damals.

Außerdem ist beim Tag der offenen Tür anlässlich des „Schnapszahlenjubiläums“ der Eintritt frei. Das Museum ist an diesem Tag regulär bis 17 Uhr geöffnet.

Plecher Heimatverein: Der Verein, der sich seit mehr als 70 Jahren für den Erhalt von Brauchtum und Kultur einsetzt, öffnet von 11 bis 18 Uhr die Türen seines neuen Eingangs zum Vereinsheim, um die jüngsten Modernisierungsmaßnahmen zu zeigen. Parallel findet erstmals ein Backofenfest statt. Es wird auch einen Rückblick mit einer digitalen Bildershow geben und für Kinder eine Spielstationen und die Möglichkeit, Herbstmandalas zu malen.

Auf dem Vereinsgelände an der Straße Richtung Neuhaus stehen keine Parkplätze zur Verfügung, deshalb bittet der Verein, unterhalb auf der Wiese beziehungsweise der Straße parken oder zu Fuß kommen. Der Fußweg über die Wiese ist ausgeschildert. Eine kurzzeitige Halte- und Wendemöglichkeit ist gegeben. Bei unbeständiger Witterung gibt es ein Zelt.
Markgrafenkirche St. Susannae: Bereits um 9.30 Uhr findet ein Familiengottesdienst zum Erntedankfest statt. Die Kirche ist eine der Markgrafenkirchen in Oberfranken, sie ist tagsüber geöffnet und für jeden zugänglich, direkt am Kirchplatz steht dazu die neue Informationstafel. Über den Plecher Kirchenrundweg (Markierung Rote Raute) mit etwa 7,4 Kilometern Länge können ab der Markgrafenkirche auch die Weidenkirche „offen – lebendig – grün“ und die Filialkirche St. Sebastian in Bernheck erkundet werden.

Immer einen Besuch wert

Unabhängig vom Tag des offenen Tür laden verschiedene Wanderwege Groß und Klein in die Marktgemeinde ein, beispielsweise der Plecher Höhlenweg oder der "KulturLandschaftsWeg". Aber auch der Aktiv- und Entdeckerpfad rund um den Gottvaterberg ist ganzjährig beliebtes Ausflugsziel für Familien. Derzeit wird im Bereich Gottvaterberg auch die Beweidung der Dolomitkiefernwälder- und Trockenrasenstandorte in Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband Fränkische Schweiz durchgeführt. "Neben dem Nutzen für die Natur bereichern die Böckchen auch den Spaziergang nicht nur für die Kleinsten", teilt der Heimatverein mit.

Der Aktiv- und Entdeckerpfad am Gottvaterberg.

Der Aktiv- und Entdeckerpfad am Gottvaterberg. © Marlene Deß/oh, NN

Auch für Radfahrer bietet das Dorf Einiges: Direkt in Plech startet die Radrundtour PL1 „Dörferrunde“ mit 19 Kilometern und in Bernheck die Rundtour durch den Veldensteiner Forst PL2 mit 18,5 Kilometern Länge. Neu sind die durch den Markt Plech eingerichteten kostenlosen E-Bike-Ladestationen am Kirchplatz und an der Mehrzweckhalle.

Weitere Infos

Der Markt Plech wird am Sonntag an der Wanderübersichtstafel am Kirchplatz, beim Plecher Heimatverein und im Kameramuseum Informationsmaterial zum Wandern und Radfahren auslegen. Weitere Infos auch zu den Touren gibt es unter www.plecher-heimatverein.de

Keine Kommentare