Große Vorfreude in Erlangen

Wetzlar kommt: Der HCE startet attraktiv

Andreas Pöllinger
Andreas Pöllinger

Sport-Redaktion

zur Autorenseite

31.8.2022, 14:24 Uhr
Christopher Bissels HC Erlangen will seine spielerische Weiterentwicklung gegen Wetzlar prompt unter Beweis stellen.

© Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink Christopher Bissels HC Erlangen will seine spielerische Weiterentwicklung gegen Wetzlar prompt unter Beweis stellen.

Glücklich, dass es wieder losgeht, sind sie beim HC Erlangen alle. Als Erster betont das vor dem Saisonstart der Geschäftsführer. "Die Vorfreude ist sehr groß, wir haben im Hintergrund und auf der Platte hart gearbeitet", sagt René Selke in der Hoffnung, dass sich dieses Engagement unmittelbar auszahlt.

Dass einige Regeländerungen – etwa die Einführung der Anwurfzone – das Handballspiel im Allgemeinen deutlich schneller und torreicher machen, konnte man im Speziellen auch beim HCE sehen. Zusammengerechnet 62 Tore hat der Tabellenzwölfte der Vorsaison in den Tests gegen die Topmannschaften aus Magdeburg und Berlin erzielt. "Das Spiel unter Raul Alonso ist so angelegt, dass wir einen wirklich attraktiven Handball spielen", erklärt Selke, warum es eine sehr gute Idee sein könnte, den HCE in Nürnberg zu besuchen.

Grandiose Erinnerungen

Das Team, dem Erlangens Vorzeigeverein dort zum Saisonauftakt begegnet, nennt Selke ebenfalls eine "Topmannschaft, die zuletzt immer sehr stabil im oberen Feld der Liga gelandet ist". Platz sieben war es für Wetzlar in der vergangenen Runde. Die beiden letzten Duelle mit der von Benjamin Matschke trainierten Handballspielgemeinschaft gestalteten sich aus HCE-Sicht gleichwohl grandios. Beim 31:19 im Dezember feierte man in der Hiersemannhalle eine rauschhafte Pokalparty, im Mai in Mittelhessen waren formstarke Erlanger dank eines erneut flotten Auswärtsauftritts mit 30:26 obenauf.

Glückspendende Momente gegen die HSG Wetzlar? "Wir wissen, dass wir zu Hause sehr stark sein können. Vor allem wissen wir aber, dass wir gut gerüstet sind für die Saison", bekräftigt Raul Alonso vor dem Wiedersehen. "Wir haben alle Themen durchgearbeitet, unser Spielmodell sowohl in der Defensive als auch in der Offensive gut implementieren können", sagt der HCE-Coach. "Nach sechs Vorbereitungswochen beginnt endlich die Bundesliga. Also das, was wir lieben", freut sich der für Erlangens Weiterentwicklung Verantwortliche.

Einer, den die Fans besonders lieben, nimmt die Verabredung mit Wetzlar in alter und neuer Rolle zugleich in Angriff. Emotionaler Anführer war Christopher Bissel schon immer. Seit dieser Saison trägt der Ur-Erlanger als sichtbaren Ausweis dafür auch die Kapitänsbinde beim HCE. "Ich habe auch vorher schon immer alles gegeben, um die anderen mitzureißen und voranzugehen", macht der Linksaußen klar, dass sich auf der Platte nichts dahingehend ändern wird.

Sein Trainer berichtet vor dem Heimspiel gegen die HSG derweil von seinem "sehr guten Gefühl". Anhalten soll dieses über den Saisonstart hinaus. Schließlich wollen sie beim HC Erlangen noch länger glücklich sein.

Verwandte Themen


Keine Kommentare